Variety Schriftzug Der Chor
Hauptseite | Wir über uns | Musik | Konzerte | Proben Zurück

Konzerte - Öffentlich und laut Musik machen

Termine

Zur Zeit sind keine öffentlichen Auftritte und Konzerte geplant!

Stimmen nach dem Jubiläumskonzert am 28.10.2012 Zurück an den Seitenanfang

"Ich danke Ihnen für dieses wundervolle Konzert. Ich war besonders beeindruckt von der Vielfalt der unterschiedlichen Genres." (Superintendent Eberhard Gutjahr)

"Das Konzert war wundervoll. Für mich war der absolute Höhepunkt "Jesus Christ-Superstar". Ihr hättet es an den Schluss nehmen sollen. Ich höre es mir zu Hause oft an. Ob Ihr das mal ganz aufführen könntet?" (Pfarrerin Sabine Lettow)

"Es war ein sehr inspirierendes Wochenende für mich, das mir viel Spaß gemacht hat - vor allem auch das Konzert, was ich vorab ja nicht so für möglich gehalten habe Es war eine wundervolle Gelegenheit, so viele liebe Menschen wieder zu sehen und unvergessene Erinnerungen weider aufleben zu lassen. Vielen Dank nochmal an Dich und die vielen Helfer vom OrgaTeam!!
Vielleicht gibt es ja in nicht all zu weiter Ferne mal wieder ein Revival wenn nicht gleich ein ganzes Wochenende, aber einen Tag gemeinsam singen und Zeit verbringen, wär bestimmt jedes Jahr ein tolles Ereignis. :o)
" (Andreas)

Vielen Dank auch nochmal persönlich von mir für Deine viele Mühe und das wunschöne Variety Wochenende. Es hat mir viel Freude bereitet, dabeizusein und diesmal im Tenor mitzusingen. Besonders angetan hat es mir die Spanische Messe, welche immer noch in mir "nachschwingt" insofern war ich sehr froh , dass Du dieses nicht aus dem Konzert gestrichen hattest. (Rainer)

Es war schön, Euch am Sonntag zu sehen und zu lauschen. Thank you for the music!
Ihr habt wirklich wunderbar gesungen, ganz in Variety-Art: spontan, von Herzen und einfach schön. Und so viele Lieder, die ich mitsingen konnte, weil ich die meisten Texte und Stücke kannte. Sie sind wirklich tief in meinem Herzen verankert, diese Lieder. Und es hat mir gut getan, sie mal wieder zu hören und sogar selbst mitzusingen.
(Anja)

Unser Auftritt war einfach fantastisch, es hat riesenspaß gemacht, nur schade. dass es vorbei ist. L. Freunde und Bekannten waren einfach nur begeistert!!!... (Frauke)

Erst einmal herzlichen Dank für das wunderschöne Wochenende. Die Rückmeldungen von unserem Konzert waren sehr, sehr positiv. Ich bin zwar ganz schön geschafft und stand heute morgen um acht Uhr etwas müde vor den Schülern, aber es ist ein positives Geschafftsein. (Marlis)

Ich möchte mich noch einmal bei Ihnen für dieses wirklich gelungene Jubiläumskonzert bedanken. Es ist schon toll gewesen, was die 45 Sänger geboten haben und wie auch das Publikum einbezogen wurde. Ich hatte den Eindruck, daß die Zuhörer zufrieden nach Hause gegangen sind. Ich hatte schnell einmal versucht zu Zählen, es waren ca. 375 Zuhörer in der Kirche. Ein tolles Erlebnis.

Ich trällere noch immer das HambaNati vor mich hin und mein Kopf ist voll mit Gesichtern, Gesprächen und Eindrücken. Und trotzdem bin ich Sonntag abend erst mal in ein großes emotionales Es ist vorbei-Loch gefallen, weil mir die Zeit des Abschiednehmens gefehlt hat.... Noch eine schöne Episode von heute morgen, 8:30 S-Bahnhof Frankfurter Allee, auf dem Weg zur Arbeit.
Alle Menschen rennen im kalten Niesel aneinander vorbei, eingepackt in Mütze und Schal. Ich mag dieses Umsteigen dort nicht, eng, drängeln, rempeln , Hektik. Da trifft mich ein Blick unter einer Mütze und ein Lächeln. Ich lächle zurück und denke, na, geht doch auch freundlich und schaue nochmal hin. Sie schaut ebenfalls nochmal und wir fallen uns lachend in die Arme... Sage, wen liebst du...Anja. Wir standen noch lange im Nieselregen, bis ihr kleiner Sohn Viktor in die Kita wollte und wir uns trennen mussten.
(Kerstin)

Sind das alles nicht wundervolle Reaktionen? Ich bin wirklich überglücklich. (Stephan)

Hier mal ein paar Zahlen: Wir haben an dem Wochenende etwa neun Stunden geprobt. Davon war eine Stunde Jesus Christ-Superstar. Teilt man die restlichen acht Stunden durch die Anzahl der geprobten Titel, so ergibt sich, dass wir pro Titel etwa zwanzig Minuten gebraucht haben. Das ist eine ungeheure Leistung jedes einzelnen Sängers/Sängerin.
375 Besucher waren im Konzert.

Rückblicke Zurück an den Seitenanfang

"Meine Beziehung zu Gott" - unsere Musik war in der Jugendvesper am 01.03.2009 in der Katholischen Kirche Maria Gnaden in Berlin Hermsdorf Ausdruck einer Beziehung zu Gott. Es waren nicht viele Jugendliche da, dafür aber gleichviele "jung gebliebene" Erwachsene, die sich von unseren Liedern mitreissen liessen. "Euer Chorleiter vermittelt wunderbar die Begeisterung an der Musik!"

Liebe Varieties, allen, die gestern (03.05.2007) dabei waren, sage ich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlichen Dank. Ihr habt auf Eure Weise wesentlich dazu beigetragen, dass die Hochzeit so schön wurde, wie wir sie erlebt haben. Stephan und Uwe waren begeistert und dankbar. Auch von vielen Gästen habe ich am Abend noch positive Voten gehört. Habt also ganz lieben Dank.

Jedes Jahr stelle ich immer wieder fest, dass Variety ein festes Jahresprogramm hat. Einige Konzerte, Gottesdienste und Veranstaltungen finden jedes Jahr statt. Einige Termine finden auch stets am gleichen Wochenende statt. Im Winter fahren wir ein Wochenende nach Brückentin, um neue Lieder zu lernen und die Gruppe zu erleben. Im Frühjahr gibt es 4-6 Konfirmationsgottesdienste zu denen wir singen. Im Herbst singen wir immer zum gleichen Termin zu den Reinickendorfer Musiktage. So hat jedes Jahr sein Rhythmus und doch ist jedes Jahr anders.
Der Chor hat sich im letzten Jahr in der Besetzung wieder gewandelt. Die Männerstimmen haben sich mit 4 Tenören und 3 Bässen zu einer festen Mannschaft zusammen gerauft. Dagegen haben wir in den Frauenstimmen häufiger zu zittern, ob wir ein Konzert singen können, weil uns die hohen Frauenstimmen fehlen. Man sollte es kaum glauben. Aber durch Wegzug, Ausbildungsabschluss und andere Gründe haben wir einen Mangel an hohen Frauenstimmen (Sopran und erster Alt) zu verzeichnen.

Rückblicke 2005 Zurück an den Seitenanfang

Nach unzähligen Konfirmationsgottesdiensten sind wir aus der Gemeinde Alt-Wittenau nicht mehr wegzudenken. Variety ist fester Bestandteil der Kirchengemeinde geworden und hat in der kleinen Dorfkirche eine treue und begeisterte Fangemeinde gefunden.

Den Reigen im Jahr 2005 eröffnete ein Benefizkonzert für die Flutopfer in Asien. Um der Spende ein konkretes Gesicht und Anliegen zu geben, sangen wir für die Andheri-Hilfe. aus Bonn, die mit dem Geld Fischer in Südindien nach der großen Flutkatastrophe unterstützt.
Insgesamt haben wir 800 EUR gesammelt. Das Geld hätte gereicht, um 3 kleine Boote für je 2 Fischer zu kaufen. Damit wäre 6 Familien in der Not geholfen, wenn die Männer wieder ausfahren können.
"Hallo, liebe Jytte,
danke für deine Nachricht. Zu deiner Frage betreffend die Kosten für die Boote: die ganz kleinen, einfachen Boote kosten 250 Euro, aber in gemeinsamen Überlegungen kamen die Fischer und unsere Partner doch in den meisten Fällen zu dem Entschluss, besser etwas größere Boote zu kaufen, mit denen jeweils 3-5 Fischer gemeinsam zum Fischen fahren können. Daher die höheren Kosten - aber eben auch Hilfe für mehrere Familien.
Ich freue mich wirklich SEHR über dein Engagement und das deiner Chorfreunde!
Herzliche Grüße Elvira"

Rückblicke 2004, 2003 Zurück an den Seitenanfang

Das Jahr 2004 war das Jahr der Benefizkonzerte. Insgesamt haben wir über 3500 Euro für unterschiedliche Zwecke ersungen.

Im Jahr 2003 haben 6 Konzerte (u.a. in Berlin, Cottbus, Göllnitz) gegeben, auf 2 Hochzeiten, in 4 Konfirmationsgottesdiensten gesungen und 4 Gospelgottesdienste veranstaltet. Wir haben eine Chorfahrt, einen Tanz- und Performanceworkshop gemacht und eine CD aufgenommen.
Rückblickend ein anstrengendes und ereignisreiches Jahr 2003. Herzlichen Dank an alle Sängerinnen und Sänger und an alle, die Verantwortung für die Organisation, Planung, Verpflegung, Transport und Kinderbetreuung übernommen haben!

Cottbus-Madlow - wo liegt das eigentlich? Am Rande von Cottbus irgendwo ...
... an einer herlichen Wiese ganz in der Nähe der Spree liegt die schöne Martinskirche. Von außen eine typische Feldsteindorfkirche, eröffnet sich im großen Innenraum der Blick auf eine liebliche Kirche mit einer wunderbaren Akustik.
Es hat eine Weile gebraucht bis das Publikum diesem Chor aus Berlin sein Herz geöffnet hat. "Help me lift him up" brach das Eis. Gemeinsames Singen und Bewegen verbindet. - Nach dem Konzert kamen mehrere Besucher zu einzelnen Sängern aus dem Chor und bedanken sich persönlich für diesen schönen Abend.
Der Chor schloss die Kirche und ihre Besucher in sein Herz und wird gern wiederkommen.

Der Neujahrsgottesdienst der Jugend am 25.01.2003 war ein gelungenes Fest. Den Sängerinnern und Sängern war die Begeisterung und das Engagement, mit dem sie ihre Lieder singen, ins Gesicht geschrieben. - Weiter so!
Es war das erste Mal, dass der Chor ohne die schützenden Noten gesungen hat. Auswendig wirkt eben besser!

Die Gestaltung des Gottesdienst zur Einführung des neuen Pastors Lutz Langner am 5.1.2003 war ein großer Erfolg. Zahlreiche Gottesdienstbesucher waren begeistert vom Schwung und der Fröhlichkeit die vom Chor ausgeht.
Obwohl Variety nicht zur Kirchengemeinde Alt-Wittenau gehört, sondern in den Räumen nur seine Proben durchführt, möchten viele Gemeindemitglieder unsere Musik nicht mehr missen.

Rückblicke 2002 Zurück an den Seitenanfang

Das Benefizkonzert für die Opfer der Flutkatastrophe am 22. August 2002 war ein großer Erfolg. Die Besucher spendeten 1060 EUR, die der Gemeinde Olbernhau im Erzgebirge zu Gute kommen. Das Konzert statt in einer Reihe von Benefizveranstaltungen, die unter der Schirmherrschaft der Berlin Reinickendorfer Bürgermeisterin Marlis Wanjura stattfanden.
Für uns war es der erste Auftritt an einem Konzertort dieser Größe. Uns hat es großen Spaß gemacht für die Reinickendorfer Politiker, Bürgerinnen und Bürger zu singen.

Der Gospelgottesdienst in der Kirche Alt-Wittenau am 20. April 2002 sorgte für eine volle Kirche zum Wochenschluss und für warme Füsse bei einer älteren Dame. "Ich hatte zum ersten Mal warme Füsse in der Kirche..." Die frohen Gesichter der Gottesdienstbesucher über die Musik und die Worte des Pfarrers ermuntern zum wiederholen dieser Forms des Gottesdienst.

Das erste große Konzert mit dem neuen Programm am 22. April 2002 in der Apostel-Paulus Kirche in Berlin-Hermsdorf war ein voller Erfolg. Die große Kirche war gut gefüllt und das Publikum ging, nachdem es 90 Minuten schwungvolle Musik gehört und selbst gemacht hatte, begeistert nach Hause.

Für andere singen Zurück an den Seitenanfang

Ja, wir geben auch Konzerte! Wir wollen unserer Lieder auch für andere singen!
Wir singen für euch, für sie, im Gottesdienst, am Nachmittag, aus Lust und Laune, aus Spaß an der Musik ...
Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Zurück an den Seitenanfang Letze Änderung am 01.06.2015 08.39